Die Radanalyse

//Die Radanalyse
Die Radanalyse 2017-08-12T13:58:33+00:00

Die richtige Sitzposition auf dem Fahrrad

Radeln liegt im Trend.

Ob City- oder Trekkingrad, Mountainbike oder Rennrad – für jeden Freizeitsportler gibt es heute das geeignete Gerät.

Der Einsatz von Elektroantrieben trägt einiges dazu bei, dass auch Menschen mit schwächerer Kondition das Fahrradfahren zur Fitness nutzen. Schließlich bringt es den Kreislauf in Schwung und stärkt das Herz. Ganz nebenbei werden auch noch Kalorien verbraucht. Und – Fahrradfahren gilt als gelenkschonende Sportart.

Doch um die gesundheitlichen Vorteile, die das Radeln bietet, nicht leichtfertig aufs Spiel zu setzen, sollte man die Sitzposition auf dem Rad analysieren lassen.

Lesen Sie hier, warum:

  • Dass man sich nach einigen Stunden im Sattel müde und erschöpft fühlen kann, ist normal. Schließlich fördert das Fahrradfahren die Kondition und Muskulatur nicht nur, sondern fordert sie auch.

  • Doch tief sitzende Schmerzen, brennende Muskeln und Taubheitsgefühle können die Folgen schwerwiegender Fehlstellung sein, für die meist die Sitzposition verantwortlich ist.

Die Radanalyse für optimalen Fahrkomfort beim Radeln

Rücken- und Nackenschmerzen sind oft die Folge einer falschen Sitzposition

Vor allem Füße und Knöchel, Knie, Hüfte und Becken sowie Rücken, Nacken und Schultern können nach der Fahrradtour schmerzen. Daneben fühlen sich auch die Arme und Hände häufig unangenehm taub an.

„Woher kommt das?“

werden Sie sich fragen und die Antworten erhalten Sie bei uns in der Orthopädie-Manufaktur.

In den meisten Fällen trägt die Sitzposition daran Schuld:

  • Vielleicht ist der Sattel zu hoch oder zu tief eingestellt und belastet Füsse und Beine?

  • Oder der Sattel ist zu weit vorne oder hinten, was dem Knie nicht gut tut?

  • Die Folgen eines zu großen Fahrrads oder eines zu stark gestreckten Rückens äußern sich in Beschwerden des unteren Rückens, des Nackens und der Schultern.

  • Ist der Lenker zu breit oder lastet ein zu hohes Gewicht auf den Händen, macht sich ein unangenehmes Kribbeln breit, das vom Ellennerv ausgeht und unbedingt vermieden werden sollte.

  • Steigt man vom Rad ab und Hüfte und Becken verursachen Beschwerden, deutet das ebenfalls häufig auf eine falsche Sitzposition beim Radeln hin.

wir stellen ihr rad richtig ein und beugen folgeschäden vor

Ihr Bike-Fitting-Spezialist im Füssener Land

Mit dem Radeln will man Spaß haben und es darf nicht zur Qual werden.

Daher sollte die Radanalyse nicht nur für Profisportler ein Muss sein.

Im Bike-Fitting optimieren wir Ihre Sitzposition und stellen Ihr Fahrrad auf Sie, auf Ihren Körper und seine Bedürfnisse ein.

  • Damit Sie ab sofort jeden weiteren Kilometer in der Natur genießen können.

Vereinbaren Sie doch am besten gleich einen Termin per Telefon unter 08362 -70 59 715 oder hier über die Website