Brems- und Schiebehilfen für den Rollstuhl

Ein manueller Rollstuhl sorgt für Bewegung und Mobilität. Doch schnell kann er für die Begleitperson zur Belastung und zum Risiko werden.

Eine elektrische Brems- und Schiebehilfe erleichtert den Pflegealltag für Menschen, die kräftemäßig nicht mehr in der Lage sind, den Rollstuhl zu schieben. Das kann für pflegende Angehörige zu einer schier unlösbaren Aufgabe werden. Daher ist die Hilfestellung durch einen elektrischen Antrieb eine geeignetes Mittel, um die Begleitperson zu entlasten und dem pflegebedürftigen Menschen wieder mehr Mobilität und Freiheit zu geben.

Die Brems- und Schiebehilfe ist eine Antriebseinheit mit einem Akku, die über eine Halterung mit dem Rollstuhl verbunden wird. Über eine Bedieneinheit kann die Begleitperson den Antrieb steuern. So bewegt sich der Rollstuhl vor und zurück und bremst ihn ab, wenn man ein Gefälle erreicht. Die Begleitperson braucht nur neben dem Rollstuhl herlaufen und mit der Bedieneinheit die Geschwindigkeit regeln.

Mit einer Brems- und Schiebehilfe kann z.B. auch eine Seniorin ihren Mann im Rollstuhl Spazieren fahren, ohne fremde Hilfe in Anspruch nehmen zu müssen.

Die Kosten für manche Antriebe werden von der Krankenkasse übernommen. Gerne informieren wir sie über diese Möglichkeiten und beraten Sie in allen Fragen rund um die Brems- und Schiebehilfe für Ihren Rollstuhl.

CAMILINO

Wenn der „Weg“ das Ziel ist…

Der kraftvolle Motor entlastet Sie in sämtlichen Fahrsituationen. In Verbindung mit dem neuen Lithium-Ionen Akku ermöglicht der CAMILINO eine Reichweite bis zu 13,2 km.