Liegekomfort für Pflegebedürftige

Matratzen für das Pflegebett

Normalerweise verbringt der Mensch etwa acht Stunden im Bett. Für eine pflegebedürftige Person können dies aber auch 24 Stunden sein. Daher ist die individuelle Auswahl eines geeigneten Pflegebetts sowie einer passenden Matratze das A und O bei der häuslichen Pflege.

Da es keine Matratze gibt, die uneingeschränkt für jede Person empfehlenswert ist, sollte man sich über die Erfordernisse informieren, die Liegekomfort bieten. So können spezielle Erkrankungen wie Rheuma, Arthrose oder Rückenprobleme eine Matratze erfordern, die besonders schonendes Liegen ermöglicht. Um einem Wundliegen entgegen zu wirken, sollte die Pflegebettmatratze den Körper vor Druck schützen. Damit wird Rücken- und Gelenkbeschwerden entgegengewirkt, weil sich Matratze der Körperkontur anpassen.

Außerdem sollte die Matratze einfach zu reinigen und mit einem abnehmbaren Bezug versehen sein, der in der Waschmaschine gewaschen werden kann. Wenn darüber hinaus die verwendeten Materialien hautfreundlich und atmungsaktiv sind, ist man bereits auf einem guten Weg zu einer individuell ausgestatteten Lagerstätte.

Pflegende und Pflegebedürftige beraten wir in allen Belangen rund um die häusliche Pflege. Rufen Sie uns an und vereinbaren Sie noch heute einen Termin.

Wir sind immer für Sie da.