Haben Sie Fragen? Dann rufen Sie uns an: +49 / 8362 - 70 59 715

Die 2. Mobilitätstage in der Orthopädie-Manufaktur

//Die 2. Mobilitätstage in der Orthopädie-Manufaktur

Informationen rund um die E-Mobilität in der Reha

„Na, das Ding geht ja ab wie die Feuerwehr“, begeisterte sich unser Chef, Andreas Lorenz, über das elektrisch betriebene Dreirad von Kyburz aus der Schweiz, das der Vetreter von Bemotec als Demonstrationsstück mitgebracht hatte. Aber eigentlich ist es ja für den Einsatz bei Menschen gedacht, die ihren Aktionsradius vergrößern möchten, sich aber auf einem „normalen“ Fahrrad unsicher fühlen. Egal. Der Chef hatte seinen Spaß.

Ihren Spaß hatten aber auch die Besucher, die sich über den neuen Elektro-Rollstuhl „FreedomChair“ informierten. Der nur 23,5 kg wiegende Rollstuhl lässt sich bequem so klein zusammenfalten, dass er in jeden Kofferraum passt. Gerade jetzt vor der anstehenden Urlaubssaison, ist das das perfekte Gefährt, um mit Auto, Flugzeug, Schiff oder Bahn in die Ferien zu starten und am Zielort mobil zu sein. Bequem lässt sich so mit einem Tempo von bis zu 6 km/h ein Aktionsradios von rund 45 km erkunden.

Die Firma Bemotec hatte einen Elektro-Rollator mitgebracht. Bei dem „beactive+e“ steht das e für „elektronische Mobilitätshilfe“. Im Fokus bei der Entwicklung stand Benutzerfreundlichkeit. Und davon konnte man sich überzeugen, denn der elektrisch angetriebene Rollator lässt den Nutzer so manche Hürde mühelos nehmen. Gerade bei Menschen mit eingeschränkter Gehfähigkeit oder Gangunsicherheit erhöht der „beactive+e“ die individuelle  Mobilität.

Abgerundet wurden die interessanten Gespräche mit unseren Besuchern durch Informationen über die Finanzierung und die Zuschussmöglichkeiten seitens der Krankenversicherungen.

Ein Video

zum Produkt …

Ein Video

zum Produkt …

Ein Video

zum Produkt …

Ein Video

zum Produkt …
Von | 2018-06-27T11:24:31+00:00 17. Juni 2018|Kategorien: Messeberichte|